Hufeland Klinik für komplementäre, immunbiologische Krebstherapie

Unsere ganzheitliche Krebstherapie

Die HUFELAND Klinik ist eine deutsche Krebsklinik für komplementäre onkologische Krebstherapien. Wir behandeln Krebspatienten in allen Krankheitsstadien, mit Ausnahme akuter Leukämien.

Bei der Therapie von Krebs und anderen chronischen Erkrankungen verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz, bei dem Sie und Ihre Ausgangssituation im Mittelpunkt stehen. Unsere ganzheitliche immunbiologische Therapie basiert auf diesen fünf Säulen:

Wie die Erfahrung mit tausenden Krebsfällen gezeigt hat, ist ein nachhaltiger Therapieerfolg sehr oft nur durch den gleichzeitigen Einsatz zytoreduktiver Therapien (wie einer dosisreduzierten Chemotherapie, Hyperthermie, Hormontherapie etc.) zusammen mit ressourcen-schonenden, das System und seine Organe schützenden Behandlungen möglich. Diese dienen dem Erhalt und der Stärkung der körpereigenen Immunabwehr, gerade auch während und nach einer Chemotherapie, Antikörpertherapie oder Bestrahlung.

Bewährte Verfahren der komplementären, biologischen Krebstherapie sind neben aktiven Heilfieberbehandlungen die Ganzkörperhyperthermie, Thymustherapie, Misteltherapien, sowie die Gabe natürlicher Immunmodulatoren. Im Unterschied zur konventionellen onkologischen Immuntherapie, die durch die Blockade einzelner Signalwege das Wachstum von Krebszellen zu bremsen versucht, aktiviert die biologische Immunmodulation unspezifisch das gesamte System und fördert so Selbstheilung durch Reparatur und Regeneration der Zellen.

Regenerative Therapien zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte und Stärkung des Immunsystems haben in Deutschland eine lange Tradition und werden in jüngster Zeit immer mehr auch wissenschaftlich untersucht.

Patienten, die sich derzeit in einer kompletten Remission ihrer Krebserkrankung befinden, finden in unserer Krebsklinik die ideale Krebstherapie zur Reduktion Ihres Rezidivrisikos. Diese kann alternativ oder auch komplementär zu konventionellen adjuvanten Therapiekonzepten durchgeführt werden. In der Regel ist hierfür ein drei- bis vierwöchiger stationärer Aufenthalt in unserer Krebsklinik notwendig.

Patienten in fortgeschrittenem Stadium ihrer Krebserkrankung benötigen neben der supportiven Behandlung parallel eine Therapie der vorhandenen Metastasen. Hier setzen wir häufig u. a. dosismodifizierte Chemotherapien in Kombination mit Verfahren der Hyperthermie erfolgreich ein. Der Aufenthalt in unserer Krebsklinik sollte dann im Idealfall ca. 6 Wochen betragen.

Unser Konzept besagt, dass eine Reihe chronischer und insbesondere bösartiger Erkrankungen vor allem dann entstehen können, wenn das körpereigene Milieu durch eine Vielzahl sehr unterschiedlicher Faktoren negativ verändert wird, so zum Beispiel durch Erbfaktoren, chronische Infekte, ungesunde Ernährungsgewohnheiten, seelische Konflikte, wenig unterstützende Denkgewohnheiten, aber ebenso durch physikalische oder chemische Einflüsse und so weiter. Diese Milieustörung geht dann zusammen mit einer komplexen Störung von Regel- und Abwehrmechanismen, wodurch ganze Organsysteme, insbesondere das für die Abwehr von Krankheiten zuständige Immunsystem, geschwächt werden.

Das Hufeland Therapiekonzept

Zum PDF-Download

Die Theorie
I. Biologische Basistherapie
II. Immuntherapie
III. Ernährung
IV. Therapie für die Seele
V. Konventionelle Therapie

Auf der körperlichen Ebene
sind daher die drei Hauptziele der immunbiologischen Behandlung

  • Entgiftung
  • Regeneration sowie
  • Aktivierung der körpereigenen Abwehrkräfte

Auf der seelischen Ebene
kann der Patient lernen, mit seinen Gefühlen (häufig negativer Art wie Angst, Trauer, Sorge, Schuldgefühle, aber auch Ungeduld, Zorn oder Wut) besser umzugehen, diese anzunehmen und die darin enthaltene Energie sinnvoll und konstruktiv für seinen angestrebten Heilungsprozess einzusetzen.